Wer wir sind

Autor: Norbert Kissel

1. Unser Selbstverständnis

Saxa loquuntur – Die Steine sprechen.

Darin stimmen wir mit den Geologen, Paläontologen und Steinmetze überein.
Doch wir haben festgestellt: Mitunter muss man schon sehr genau hinhören oder besser gesagt hinsehen, um die Steine richtig zu verstehen!

Wir, das sind Menschen, die sich der Erforschung der ältesten Kultur unseres Landes verschrieben haben: Wir beschäftigen uns mit der Altsteinzeit und der Mittelsteinzeit in Hessen – ehrenamtlich!

Im Jahr 2003 fanden wir uns zusammen – Fachwissenschaftler, interessierte Laien, Menschen aus allen Berufsgruppen.

Wir sind eine freie Arbeitsgemeinschaft, so frei wie Forschung und Lehre in unserer Republik. Wir allein entscheiden über die Inhalte unserer Tagungen, über unsere Ziele und die Schwerpunkte unserer Arbeit.

Wir unterstützen die Archäologischen Denkmalpflege durch unsere wissenschaftlichen Nachforschungen, durch unsere fachkundigen Analysen und seriösen Diskussionen, zumal es sich das Land Hessen leistet, seit einem Jahrzehnt die Stelle eines hauptamtlichen Facharchäologen für die Altsteinzeit und die Mittelsteinzeit unbesetzt zu lassen.

Wir arbeiten im öffentlichen Interesse. Deshalb haben Raubgräber, Schatzsucher und illegale Sammler bei uns  nichts zu suchen!

Diejenigen von uns, die eigene Nachforschungen in Form von Feldbegehungen durchführen, wissen, dass sie hierfür eine gültige Genehmigung brauchen und ihre Funde in einem jährlichen Bericht an die Denkmalbehörde zu dokumentieren haben.

Die Mitglieder der AG sind über ganz Hessen verteilt. Deshalb wurden für Nord-, Mittel- und Südhessen jeweils Sprecher bestimmt, die neben der Übernahme von organisatorischen Aufgaben auch für den Informationsaustausch sorgen.

Die Mitglieder der AG treffen sich unterschiedlich oft in Kleingruppen innerhalb der drei Regionen. Zweimal im Jahr finden hessenweite Fachtagungen statt, zu denen auch interessierte Gäste eingeladen werden können.

 

2. Zum Werdegang der Arbeitsgemeinschaft

Im Jahr 2003 richtete ein ehrenamtlicher Mitarbeiter der Archäologischen Denkmalpflege ein Schreiben an das Landesamt, das die Idee und das Grundkonzept zur Gründung einer Arbeitsgemeinschaft Altsteinzeit in Hessen enthielt. Diese Idee ließ sich in die Konzeption „Ehrenamt“ des Landesamtes integrieren.

Am 2. Februar 2004 fand die erste Tagung der neu gegründeten Arbeitsgemeinschaft im Museum Hünfeld statt. Zusammen mit verschiedenen Kreisarchäologen und mit Unterstützung der stellvertretenden Landesarchäologin Frau Dr. Vera Rupp organisierten die Mitglieder der AG weitere Treffen, aus denen sich ein reger Gedankenaustausch entwickelte, Freundschaften wurden geschlossen und gemeinsam auch „heiße Eisen“ der Forschungssituation in Hessen thematisiert.

Der Prähistoriker Professor Dr. Lutz Fiedler, einer der führenden Experten für die Alt- und Mittelsteinzeit in Deutschland und vielen AG-Mitgliedern Freund und Mentor, steht der Gruppe seit ihrem Entstehen mit fachlichem Rat zur Seite.

Im Jahr 2009 erfuhr unsere Arbeit durch die Verleihung des Hessischen Ehrenamtspreises eine hohe Anerkennung und Würdigung.

3. Inhalte unserer Tagungen

Fortbildung und Erfahrungsaustausch sind die tragenden Elemente unserer Arbeit. Zu den Inhalten der Tagungen gehören u.a.

  • Wissenschaftliche Fachvorträge (Gastwissenschaftler) mit Themen zur Kultur, Periodisierung, Formenkunde, Technologie, Anthropologie, Forschungsgeschichte, neue Grabungen oder Forschungsergebnisse, die einen direkten Bezug zur hessischen Alt- und Mittelsteinzeit haben. Kurzfassungen der Vorträge sollen in schriftlicher Form mit Abbildungen den Teilnehmern zur Verfügung gestellt werden.
  • Gemeinsame Exkursionen
  • Fundvorlage, Fundbesprechung (Gemeinsame Besprechung neuer Funde, unter Leitung eines kompetenten Wissenschaftlers)
  • Unterrichtungen und Kurse zu ehrenamtlichen, bodendenkmalpflegerischen Tätigkeiten
  • Techniken und Standards im Umgang mit Funden

4. Unsere Homepage

Die Homepage unserer AG möchte ein Forum für alle an der Alt und Mittelsteinzeit Interessierten sein, Fachdiskussionen anregen, aktuelle Entwicklungen rund um die Altsteinzeitforschung kritisch und konstruktiv begleiten und die unkomplizierte Veröffentlichung von Fachberichten zum Thema Altsteinzeit ermöglichen. Für die Pflege der Homepage zeichnet eine von der Arbeitsgemeinschaft gewählte Redaktion  verantwortlich.

Norbert Kissel, Mai 2013

 

 

 

Download PDF